Was ist eine Hauptuhr?

 In Allgemein

Eine Hauptuhr (HU22) als neues besonderes Objekt

Als Hauptuhr, Mutteruhr, Zentraluhr oder Normaluhr wird eine Uhr bezeichnet, die in einer Uhranlage durch ihre exakte Gangweise die Zeit für alle angeschlossenen Nebenuhren vorgibt. Dies ist für eine einheitliche Zeitgebung innerhalb von Unternehmen, Behörden, Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden wichtig.

Das Prinzip der Hauptuhr ist aus dem Jahr 1839 und geht auf Carl August von Steinheil zurück. In der DDR begann 1949 in Mittweida die Fertigung von Synchron- und Mutteruhren unter dem Namen Elektrofeinmechanik Mittweida (Elfema). Nach 1964 wurde die Uhrenfertigung nach Leipzig verlegt, wo auch unsere HU22 entstanden ist. Bei allen Geräten aus der Ostfertigung wird der Hersteller „RFT“ gennant, obwohl dies nur ein Warenzeichen für viele Elektroproduktionsstätten war.

Das DDR- Museum dankt Herrn Timo Gerstel vom Autohaus Gerstel, für die Spende der Hauptuhr HU22. 

Neueste Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen