Zeitzeugengespräch mit Elke Schlegel

 In Allgemein

Die Veranstaltung muss wegen der hohen Corona Inzidenz leider abgesagt werden!

Einladung zum Zeitzeugengesapräch mit Elke Schlegel am 21. November 2021

Das Museumsteam freut sich sehr Elke Schlegel für ein Zeitzeugengespräch am 21.11.2021 um 17:00 Uhr gewonnen zu haben. 1958 in Jena geboren lebt diese heute in Koblenz. Zusammen mit ihrem späteren Ehemann stellte sie seit Anfang der 80er Jahre mehrfach Ausreiseanträge und suchte Hilfe bei Verwandten im Westen und bei der Botschaft der Bundesrepublik. Um die Bewilligung ihres Ausreiseantrages zu beschleunigen, demonstrierte sie regelmäßig mit Regimegegnern des „Weißen Kreises“ in Jena.

Im März 1983 wurde sie verhaftet und wegen „ungesetzlicher Verbindungsaufnahme“ zu einem Jahr und sechs Monaten verurteilt. Wegen Haftunfähigkeit wurde sie im September 1984 von der Bundesrepublik freigekauft. Ihr Schicksal ist Inhalt des Buches „5 Monate und 24 Tage: Frauenzuchthaus Hoheneck – eine Extremerfahrung“.

Über ein reges Interesse freut sich das DDR-Museum sehr.
Da die Teilnehmerzahl jedoch begrenzt ist, bitten wir um schriftliche Voranmeldung unter
v.roemer@t-online.de

Neueste Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen