Bundesverdienstkreuz für Gisela Lotz im DDR-Museum verleihen

 In Allgemein

Unsere langjährige 2. Vorsitzende und engagierte Zeitzeugin bekam am Mittwoch, den 29. Juli 2020 im DDR-Museum das Bundesverdienstkreuz verliehen. Herr Oberbürgermeister Peter Boch sprach die eileitenden Worte und die Verleihung nahm Frau Staatssekretärin Katrin Schütz vor. Damit würdigt man Ihr mutiges bürgerliches Engagement, welches sich nicht nur auf die ehrenamtliche Tätigkeit im DDR-Museum Pforzheim bezieht, sondern schon in der DDR begann. Ihr berechtigter Einsatz für die Familienzusammenführung mit ihren Eltern in Pforzheim brachte Ihr eine Haftstrafe von 2 Jahren und 4 Monaten im berüchtigten Frauengefängnis Hoheneck in Sachsen ein. Durch Häftlingsfreikauf hier zu ihren Eltern nach Pforzheim gekommen, kümmerte sie sich fortan um Schicksalsgenossinern und half ihnen soweit sie das konnte. In der Union der Opferverbände Kommunistischer Gewaltherrschaft (UOKG) und der Vereinigung der Opfer des Stalinismus e.V. ist sie bis heute engagiert. Ich glaube sie hat das Bundesverdienstkreuz verdient.

Laudatio von Frau Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Katrin Schütz

Neueste Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen