Auf dem Weg zur Deutschen Einheit – Was geschah nach dem Fall der Mauer?

 In Allgemein

Die Veranstaltung mit Iris Gleicke ist wegen der Corona-Epidemie abgesagt! 

Am 15. März 2020 um 17 Uhr spricht die Thüringerin Iris Gleicke im DDR-Museum Pforzheim Hagenschießstr. 9 zum Thema: „Auf dem Weg zur Deutschen Einheit – Was geschah nach dem Fall der Mauer?“.

Sie sind herzlich eingeladen und wir freuen uns auf Ihren Besuch!

30 Jahre nach diesen Ereignissen ist es immer noch ein bewegendes und spannendes Thema. Viele Geschichten, ja Mythen ranken sich rund um dieses Ereignis herum. Auch in diesem Jahr wird sicherlich noch so manches dazu gesagt und geschrieben werden. Um so interessanter ist es, aus dem Munde einer Zeitzeugin zu hören, wie Sie diese Zeit erlebt hat und an was sie sich bis heute erinnert. Iris Gleicke ist eine solche Person, was ein kurzer Auszug aus ihrer Biografie eindrucksvoll belegt.

Iris Gleicke machte nach dem Besuch der Polytechnische Oberschule eine Lehre als Bauzeichnerin. Danach folgte ein Ingenieur-Studium an der Fachschule Gotha. Der Abschluss befähigte Sie zu folgenden Anstellungen: Projektantin im VEB Stadtbau Suhl, Angestellte im Stadtbauamt Schleusingen, zuletzt Bereichsingenieurin in der Flurneuordnungsbehörde Schleusingen.

Sie engagierte sich als Mitglied bzw. förderndes Mitglied in vielen gemeinnützigen Organisationen auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene. Stellvertretend seien erwähnt: AWO, Gegen Vergessen – für Demokratie, IG Bauen-Agrar-Umwelt und der SPD Schleusingen, deren Gründungsmitglied sie ist.

Ab 1990 bis 2017 war sie Mitglied des Bundestages und seit Dezember 2013 Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer, Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus.

Neueste Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen