Das Besondere Objekt im DDR-Museum Pforzheim

 In Allgemein

Zum ersten Mal präsentiert das DDR-Museum Pforzheim, ab dem kommenden Sonntag, ein besonderes Objekt aus dem Fundus des Museums. Als eines der über 6000 Objekte, die das Museum seit seiner Entstehung 1998 gesammelt hat. Es handelt sich um eine kleine Statuette vom vierten Parteitag 1954. Das Objekt zeigt das Braunkohlewerk Deutzen. Es handelt sich um eine stilisierte Darstellung der Deutzener Brikettfabrik mit ihren drei Schornsteinen und dem runden Wassertank. Es weist auf den Umstand hin, dass die ehemalige DDR keine Rohstoffbasis hatte, um eine eigene unabhängige Volkswirtschaft entwickeln zu können. Unter diesen Umständen entwickelte sich das Land Mitte der 1980er Jahre zum weltweit stärksten Braunkohleförderer.

In unregelmäßigen Abständen werden im DDR- Museum ab jetzt besondere Objekte aus dem Fundus des Museums gezeigt.

Neueste Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen