Extra-Preis für DDR-Museum Pforzheim

 In Allgemein, Museum, Stiftung, Verein

Einen Extra-Preis in Höhe von 5.000 Euro gibt es für außergewöhnliche Leistungen in einem ausgewählten Bereich. Dabei sind ausdrücklich kleine und mittlere Museen in kommunaler oder privater Trägerschaft zur Teilnahme aufgefordert. Diesjähriger Sieger dieser Kategorie ist das ehrenamtlich betriebene DDR-Museum Pforzheim. Dessen Ansatz sah die Jury im positiven Wandel. Es habe sich vom eher rückwärtsgewandten Nostalgie-Museum hin zu einem modernen Lernort für Demokratie gemausert. Das umfassende museums-pädagogische Angebot trage dazu bei, insbesondere bei jungen Menschen das Bewusstsein für Demokratie und Menschenrechte zu schärfen. „Eine Demokratie ist nicht einfach da, und – vor allem – sie bleibt nicht von allein“, stellten die Juroren ein Zitat des Ex-Bundespräsidenten Joachim Gauck heraus, das auf der Homepage des DDR-Museums eingestellt ist. Das sei aktueller denn je – gerade in diesem Jahr, so die Jury.

Verleihung am 2. Dezember 2017

Der Lotto-Museumspreis wird in Kooperation mit dem Museumsverband Baden-Württemberg, dem Fachverband der Museen im Land, vergeben. Einmal jährlich werden Beispiele für herausragende Ausstellungskonzepte, Neuinszenierungen, gelungene Kooperationen oder museumspädagogische Angebote in nichtstaatlichen Museen mit dem auf 20.000 Euro dotierten Preis ausgezeichnet. Die Verleihung findet am 2. Dezember 2017 im Schauwerk Sindelfingen statt, moderiert vom bekannten Fernseh-Kulturjournalisten Markus Brock.

 

Dies ist ein Auszug aus der Pressemitteilung von Lotto Baden-Württemberg.

Hier ist die ganze Pressemitteilung!

Neueste Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen