Ein kleiner gelber Luftballon als Anlass für eine lebenslange Freundschaft über die Grenze hinweg

 In Museum, Verein

Es ist schon eine berührende Geschichte. Ein kleiner gelber Luftballon wird zum Anlass für eine lebenslange Freundschaft über die innerdeutsche Grenze hinweg. Als 6-jährige startet Stefanie Wally von Dossenheim bei Heidelberg eben diesen Luftballon mit einem kleinen Gruß an den Finder und ihrer Adresse. Schon ein paar Tage später kommt die Antwort aus der Gegend von Meißen aus der DDR. Der kleine Ballon hatte also den Stacheldraht und die Grenzsoldaten, die diesen bewachten, überwunden und ein ebenfalls 6-jähriges Mädchen namens Anke gefunden. Daraus entstand die bis heute andauernde Freundschaft der beiden. Es dauerte lange – bis 1988 – bis zum ersten persönlichen Treffen der beiden. Inzwischen waren Teenager aus den kleinen Mädchen geworden.

Die Autorin eine Gymnasiallehrerin die auch Schauspiel in einem Zusatzstudium absolviert hat, verstand es ausgezeichnet, die Stimmungen, die den jeweiligen vorgetragenen Episoden angemessen waren, mit Bildern, Gesang und musikalischer Begleitung auf das Publikum zu übertragen.

Als Fazit muss ich sagen: Die 50 Besucher waren von den Darbietungen von Stefanie Wally und dem Musiker Johannes Merkle restlos begeistert.

Diese Geschichte gibt es auch als Theaterstück und wird am 2. Juli, 30. September und 3. Oktober im Kulturhaus Osterfeld hier in Pforzheim zu sehen sein.

Neueste Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen