Einladung zur multimediale Abendlese zum Tag der Deutschen Einheit

 In Allgemein

Durch das lange Wochenende zum Tag der Deutschen Einheit haben wir unsere traditionellen Feier schon auf Freitag, den 30. September vorgezogen. Wir laden Sie dazu recht herzlich ein ins DDR-Museum Pforzheim in die Hagenschießstr. 9 um 19.30 Uhr zur

Multimedialen Abendlese
mit
Annette Hildebrandt und Lothar Tautz
aus
„Don’t Worry, be Happy“

Die Berliner Autorin Annette Hildebrandt („Aus dem Leben eines Mauerkindes“) und der Thüringer Publizist Lothar Tautz („Kleiner Pionier – was nun?“) lesen aus ihrem gemeinsamen Buch „Don´t Worry, Be Happy!“: Impressionen zu 40 Jahren deutsch-deutscher Geschichte aus ummauerter (1961-1989) und späterer mauerfreier Sicht. Sie spannen den Bogen vom Mauerbau an der Berliner Sektorengrenze über den Willy-Brandt-Besuch in Erfurt bis zur Sprengung der Berliner Versöhnungskirche kurz vor dem Fall der Mauer sowie zu den ersten 10 Jahren nach der „Wende“.

Ton- und Video-Einspielungen sowie kleine Live-Musik-Einlagen (Gesang, Gitarre und Klavier) lassen den Abend zu einem vielsinnigen Erlebnis werden. Selbstverständlich bietet sich auch die Gelegenheit zum Gespräch mit den Akteuren.

Annette Hildebrandt, geboren 1954 in Berlin, war zu DDR-Zeiten im Gesundheitswesen tätig und nach 1989 zunächst Geschäftsführerin der Berliner Domkantorei, später Assistentin am Europäischen Parlament. Heute arbeitet sie freiberuflich als Schriftstellerin und Referentin für politische Bildung im überwiegend im mitteldeutschen Raum. Von ihr sind in der Evangelischen Verlagsanstalt auch die Bücher „Liebe Regine… – Erinnerungen zum Weiterleben“ über ihre 2001 verstorbene Schwägerin Regine Hildebrandt und „Abrahams Töchter“ erschienen.
Lothar Tautz, geboren 1950 in Erfurt, ist Diplompädagoge und Theologe. Vor 1989 arbeitete er als Geschäftsführer des Kirchentages in der Magdeburger Kirche und als Jugendpfarrer in Weißenfels. Nach den Volkskammerwahlen 1990 baute er den öffentlichen Dienst in verschiedenen Ministerien der DDR mit auf und arbeitete im Bundeswirtschaftsministerium, später bis 2010 in der Magdeburger Staatskanzlei. Er ist heute als ehrenamtlicher Pfarrer in der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland tätig. Seit 2008 gehört Tautz dem Bundesvorstand des Vereins „Gegen Vergessen-Für Demokratie e.V.“ an.
Lothar Tautz und Annette Hildebrandt führen in den Tagen vor dem 30. September im DDR-Museum eine Schulprojektwoche zur DDR-Geschichte durch, die vom Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V.“. in Kooperation mit der Stiftung Aufarbeitung organisiert und finanziert wird. Sie sind miteinander verheiratet und leben in Heldrungen (Thüringen).

Neueste Beiträge

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen